Kontakt

Allgemeine Fragen rund um die Zulassung für Balingen
Tel.: 07433/92-1525
Fax.: 07433/92-1650
E-Mail: zula.balingen@zollernalbkreis.de

Sachgebietsleiterin
Frau Terendy
Tel.: 07433/92-1510
Fax: 07433/92-1650
E-Mail: zula.balingen@zollernalbkreis.de

Stellvertretende Sachgebietsleiterin
Frau Schmuck
Tel.: 07433/92-1513
Fax: 07433/92-1650
E-Mail: zula.balingen@zollernalbkreis.de

Allgemeine Fragen rund um die Zulassung für Albstadt
Tel.: 07431/8000-1524
Fax.: 07431/8000-1283
E-Mail: zula.albstadt@zollernalbkreis.de

Außenstellenleiter Albstadt
Frau Mauthe
Tel.: 07431/8000-1275
Fax: 07431/8000-1283
E-Mail: zula.albstadt@zollernalbkreis.de

Allgemeine Fragen rund um die Zulassung für Hechingen
Tel.: 07471/9309-1526
Fax.: 07471/9309-1291
E-Mail: zula.hechingen@zollernalbkreis.de

Außenstellenleiterin Hechingen
Frau Schuch
Tel.: 07471/9309-1285
Fax: 07471/9309-1291
E-Mail: zula.hechingen@zollernalbkreis.de

Top-Themen

Kurzzeitkennzeichen

Mit Kurzzeitkennzeichen können Probe - und Überführungsfahrten durchgeführt werden.
Sie werden höchstens für 5 Tage zugeteilt und es darf nur an einem Fahrzeug verwendet werden.
 

Zuteilungsvoraussetzungen seit 01.04.2015
Seit dem 01.04.2015 können Kurzzeitkennzeichen bei der für den Wohnsitz bzw. Firmensitz des Antragstellers zuständigen Zulassungsbehörde oder der für den Fahrzeugstandort (Nachweis Kaufvertrag oder letzte Zulassung im Kreis) zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden.
 

Notwendige Unterlagen:
  • Fahrzeug muss Betriebserlaubnis haben
  • KFZ-Versicherung (eVB für Kurzzeitkennzeichen)
  • Nachweis der gültigen Hauptuntersuchung (HU) oder Sicherheitsprüfung (SP) für die Geltungsdauer des Kurzzeitkenneichens
  • Halterdaten (Personalausweis, Gewerbeanmeldung, Handelsregisterauszug)
  • Fahrzeug-Hersteller, Fahrzeugklasse und Art des Aufbaus, Fahrzeug-Identnummer (Der Nachweis ist in geeigneter From zu erbringen z. B. Fahrzeugschein und/oder Fahrzeugbrief)

Änderungen in der Art der vorzulegenden Unterlagen sind möglich.
 

Ausnahmen:

  • Wenn keine Betriebserlaubnis vorhanden ist, ist die Fahrt zur Erlangung einer neuen Betriebserlaubnis zur nächstgelegenen Begutachtungsstelle (TÜV) innerhalb des Zulassungsbezirks oder eines angrenzenden Zulassungsbezirkes erlaubt (wird im Kurzzeit-Fahrzeugschein vermerkt).
  • Bei abgelaufener Hauptuntersuchung (HU), ist die Fahrt zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle im Zulassungsbezirk und zurück erlaubt (wird im Kurzzeit-Fahrzeugschein vermerkt).
  • Werden bei HU geringe oder erhebliche Mängel festgestellt, ist die Fahrt zur nächstgelegenen Werkstatt im Zulassungsbezirk oder einem angrenzenden Berzirk erlaubt. Dies gilt nicht bei der Einstufung als verkehrsunsicher!

Stellt sich heraus, dass das Fahrzeug seinen Standort nicht in unserem oder einem angrenzenden Zulassungsbezirk hat und keine gültige HU oder keine Betriebserlaubnis existiert, muss der damit verbundenen Benutzungs-Einschränkungen das Kurzzeitkennzeichen bei der für den Fahrzeugstandort zuständigen Zulassungsbehörde beantragt werden.
 

Rechtliche Grundlagen:
  • Fahrzeugzulassungs-Verordnung
  • Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr
Gebühren:

Hinweise zur Nutzung von Kurzzeitkennzeichen im Ausland
Die Zulassungsbehörden werden oftmals mit der Frage konfrontiert, ob eine Nutzung der Kurzzeitkennzeichen im Ausland zu Problemen führen kann.

Grundsätzlich gilt:
Die Zuteilung eines Kurzzeitkennzeichens ist ein nationaler Verwaltungsakt und kann daher nur für Fahrzeuge gelten, die sich zum Zeitpunkt der Zuteilung in Deutschland befanden. Die Anbringung eines Kurzzeitkennzeichens an ein Fahrzeug im Ausland, um dieses damit z. B. nach Deutschland zu überführen, ist nicht zulässig!

Akzeptanz der Kurzzeitkennzeichen im Ausland:
Die nationalen Zulassungsdokumente werden durch die Teilnehmerstaaten des Internationalen Abkommens über den Straßenverkehr gegenseitig anerkannt. Allerdings sind Kurzzeitkennzeichen und der entsprechende Fahrzeugschein genaugenommen keine offiziellen Zulassungsdokumente, da damit eine Nutzung von Fahrzeugen außerhalb des Zulassungsverfahren gestattet wird, die in dieser Form nicht unter das Straßenverkehrsübereinkommen fällt. Deshalb müssen Kurzzeitkennzeichen im Ausland nicht akzeptiert werden.