Neubau Krankenhaus Balingen

Ausgangssituation:

Das Krankenhaus Balingen liegt an zentraler Stelle im Zollernalbkreis in nordöstlicher Richtung des Stadtzentrums direkt an der
B 27.

Es wurde im Jahre 1954 gebaut, 1975 erweitert und 1984 modernisiert. Das Krankenhaus Balingen ist ein Haus der Regelversorgung und verfügt über die Fachdisziplinen Anästhesie/Intensivmedizin, Chirurgie, Geburtshilfe/Gynäkologie, Innere Medizin und die Belegabteilungen HNO und Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie. Mit diesen Funktionen erfüllt das Krankenhaus Balingen den Versorgungsauftrag des Landes Baden-Württemberg. Die geburtshilfliche und die gynäkologische Abteilung wurden bereits Anfang 2005 vorübergehend an den sanierten Standort Albstadt verlegt.

Die Projektsteuerung der Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahme wurde einem externen Büro übertragen, die Auswahl des Architekten und der umfänglichen Fachingenieurleistungen erfolgte Ende 2006 nach europaweiter Ausschreibung.

Nach Abstimmung der Maßnahme mit der Förderbehörde im Mai 2007 wurde die Vorentwurfsplanung von den Planungsbeteiligten abschließend bearbeitet. Hierbei wurde eine Budgetsumme von rund 65 Mio. Euro brutto vorgestellt und freigegeben.

Die Endabstimmung des Funktions- und Raumprogramms mit dem Sozialministerium erfolgte im September 2007.

Stand der Planungsleistung

Landrat Günther-Martin Pauli MdL bei der Übergabe des Förderantrags an Staatssekretär Hillebrand

Nach Abschluss der Vorplanung mit Freigabe der Kostenschätzung wurde die Entwurfsplanung mit der Zielsetzung einer Integration aller Fachplanungen in die Objektplanung und der Abstimmung der Planungen mit Nutzern und Behörden für den Förderantrag ausgearbeitet. Der Förderantrag wurde im Oktober 2007 beim Sozialministerium und der Förderbehörde eingereicht.