Baulicher Bestand

Der bauliche Bestand des Standortes Balingen wurde in drei wesentlichen Zügen errichtet.

Der Krankenhausbetrieb in Balingen begann Ende der 80er Jahre des 19. Jahrhunderts in einem zu diesem Zwecke neu errichteten Krankenhausgebäude, welches heute unter Denkmalschutz steht und nach wie vor vom Krankenhaus Balingen genutzt wird. Heute ist in diesem Gebäude die Krankenhausapotheke untergebracht.

In den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde ein z- förmiger Erweiterungsbau für insgesamt 115 Krankenbetten errichtet. Dieser Krankenhausbau wurde dann in den 80er Jahren um den Neubau eines Funktions- und Bettentraktes nochmals erweitert.

Mitte der 80er Jahre wurde der Bauteil aus den 50er Jahren zur Standardanpassung mit zusätzlichen Nasszellen versehen. Den Abschluss der baulichen Entwicklung bis zum heutigen Bestand stellt der Erweiterungsbau der Cafeteria im Jahr 1999 dar.

Im Vorfeld der Neuplanung wurde eine Schwachstellenanalyse in funktionaler und bautechnologischer Hinsicht durchgeführt. Aus dieser Untersuchung heraus entstand die Erkenntnis, dass Teile der vorhandenen Baustruktur aus den 50er Jahren nicht geeignet sind, Funktions- oder Pflegeflächen eines Krankenhausbetriebes heutigen Standards aufzunehmen.

Der Vorschlag der Planer lautete deshalb, diesen Gebäudeteil abzubrechen und so die notwendige Baufreiheit für den Neubau von Funktions- und Pflegeflächen zu erreichen.