Innovative Technik am Neubau des Krankenhauses Balingen

Energetische Optimierung:

Bei der Planung der Fassaden des Gebäudes wurde konsequent auf die Optimierung der Energiebilanz und sogar das Übertreffen der geltenden Wärmeschutzverordnung geachtet. Hochwärmegedämmte Bauteile minimieren die Wärmeverluste im Winter und verhindern die Aufheizung des Gebäudes im Sommer.
Am Begrüßungsschild und teilweise auch im Inneren des Gebäudes werden Leuchten mit moderner LED-Technik eingesetzt.

Lichtführung: Nutzung Tageslicht Eingangshalle

Die Eingangshalle wird zum Vorplatz hin durch eine Glasfassade und nach oben von einer verglasten Rasterdecke begrenzt, wodurch dieser Bereich auch in seiner Raumwirkung zu einer Übergangszone zwischen Außen und Innen wird.
Besonderer Wert wird auf die Lichtführung mit Tageslichtversorgung aller Bereiche gelegt. In den Bettenzimmern wurden z.B. durchgängig bodentiefe Fenster realisiert, die es auch liegenden Patienten ermöglichen, in den umgebenden Patientenpark zu blicken. In die Planung sind großzügige Innenhöfe integriert, die das Tageslicht bis in die Tiefe des Gebäudes leiten. Zentrale Orte wie Stützpunkte, Patientenaufenthalte etc. sind großzügigen Fensterflächen zugeordnet.

Integration zukunftsweisender Technologien:

Auf den Dachflächen wurde regenerative Energieerzeugung in Form einer Photovoltaikanlage in das Konzept integriert. Die erzeugte Energie wird zum Eigenverbrauch genutzt. Eine weitere Photovoltaikanlage ist für das Dach des 2. Bauabschnitts geplant.

Nutzung von Abwasser zur Kühlung bzw. Wärmegewinnung

Durch die laufende Klimaschutzdebatte erscheint das Thema „Abwasserwärme“ zur Zeit wieder verstärkt auf der politischen Agenda. Zugleich wird diese Technologie aufgrund steigender Energiepreise einerseits und dem technologischen Fortschritt andererseits zunehmend wirtschaftlich interessant.
Aufgrund einer Machbarkeitsstudie der Stadt Balingen in Kooperation mit dem Zollernalbkreis zur Nutzung von Abwasser zur Wärmegewinnung bzw. Kühlung wurde für das Krankenhaus Balingen vor allem die Nutzung von Regenwasser zu Kühl-zwecken als sinnvolle Variante erkannt.

Energieversorgung

Die bei der Stromerzeugung auftretende Wärme wird durch Anwendung von Kraft-Wärme-Kopplung vermieden, da hier Wärme auf hohem, für den Verbraucher nutzbarem Wärmeniveau gewonnen wird. Die Vorteile dieser Kraft-Wärme-Kopplung werden durch Blockheizkraftwerke realisiert. Sowohl der erzeugte Strom als auch die auftretende Wärme können so effektiv genutzt werden.