Kontakt

Landratsamt Zollernalbkreis
Geschäftsstelle Pflegestützpunkt
Hirschbergstr. 29
72336 Balingen
Telefax: 07433/92-1470

Herr Weiß: 07433/92-1919
pflegestuetzpunkt@
zollernalbkreis.de


Stadt Balingen
Pflegestützpunkt
Filserstraße 9
72336 Balingen
Telefax: 07433/91680

Frau Rath: 07433/270-1619
heide.rath@balingen.de
Frau Bohn: 07433/2450
anne.bohn@balingen.de

Stadt Albstadt
Koooperationspartner des Pflegestützpunktes
Marktstr. 35
72458 Albstadt
Telefax: 07431/160-2517

Frau Kaunerth: 07431/160-2515
elke.kaunerth@albstadt.de
Frau Hummel-Wagner: 07431/160-2514
dorothee.hummel-wagner@albstadt.de

Caritasverband für das Dekanat Zollern
Kooperationspartner des Pflegestützpunktes
Gutleuthausstr. 8
724379 Hechingen
Telefax: 07471/9332-32

Herr Schäfer: 07471/9332-18
pflegeberatung@caritas-hechingen.de
Frau Topp: 07471/9332-10
pflegeberatung-m.topp@caritas-hechingen.de

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 09:00 bis 12:00 Uhr
Do.        16:00 bis 18:00 Uhr

Aufteilung / Zuständigkeit der Beratungsstellen im Zollernalbkreis (122 KB)

Pflegestützpunkt Zollernalbkreis

Beratung

Haben Sie oder Angehörige gesundheitliche Einbußen infolge hohen Alters, Krankheit oder einer Behinderung?
Sind Sie pflegebedürftig oder pflegen Sie selbst einen Angehörigen?
Suche Sie Rat und qualifizierte Unterstützung?
Wollen Sie wissen, welche Leistungen Sie in Anspruch nehmen können?

Wir informieren und beraten Sie gerne über die Möglichkeiten einer bedarfsgerechten Unterstützung und die Finanzierung der Pflege- und Betreuungsleistungen.
Wir unterstützen Sie bei der Antragstellung.
Wir planen mit Ihnen Hilfe-, Beratungs- und Unterstützungsmöglichkeiten.

Unsere Beratung ist vertraulich, unabhängig und kostenlos.

Im Mittelpunkt der Beratung stehen die Bedürfnisse der pflegebedürftigen Menschen und das Befinden der pflegenden Angehörigen. Dies können aktuelle Situationen der Hilfebedürftigkeit sein. Dort geht es um das Einschätzen des Pflegeaufwands und der zur Verfügung stehenden Unterstützung. Sei es im Familienkreis, bei professionellen Pflegediensten, gewerblichen Haushaltshilfen oder ehrenamtlichen Kräften. Die Finanzierung der Hilfen und mögliche Belastungen in der Pflegesituation werden angesprochen. Im Beratungsgespräch gibt es auch Raum, bei Bedarf eigene Ängste, Sorgen und Zweifel zu thematisieren.

Über uns

Wir sind bestrebt, den pflegenden Angehörigen und den älteren Menschen Informationen und Rat in schwierigen Lebenslagen mit zugeben. Über unsere eigenen Angebote wollen wir auch konkrete Hilfestellungen anbieten.

Daneben besteht unser Auftrag darin, die Angebotsstruktur im Gemeinwesen im Auge zu haben und Anstöße und Empfehlungen zur Verbesserung dieser "Pflegelandschaft" zu geben. Dies in mehreren Richtungen: zur Öffentlichkeit, zu den Anbietern von Hilfen und zur Politik. Mit dem Netzwerk Demenz im Zollernalbkreis haben wir ein Forum geschaffen, die Versorgung der Demenzkranken zu verbessern.

Link zur Beratungsstelle Balingen
Link zur Beratungsstelle Albstadt
Link zur Beratungsstelle Hechingen