Kontakt

Marisa Hahn

Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92 11 36
Anja Heinz

Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92 11 37

Ausbau der K 7143 zwischen Tieringen und Hossingen abgeschlossen

Jan-Peter Lorenz, Leiter des Straßenbauamts, Armin Braun, Fa. Storz , Landrat Günther-Martin Pauli und Bürgermeister Frank Schroft geben die K7143 für den Verkehr frei.

Im Auftrag des Zollernalbkreises wurde seit dem 5. März 2020 die K 7143 zwischen Tieringen und Hossingen auf einer Länge von 3,76 km in drei Bauabschnitten ausgebaut. Die Ausbauarbeiten konnten soweit abgeschlossen werden, dass die K 7143 im gesamten Streckenabschnitt zwischen Tieringen und Hossingen ab sofort für den Verkehr frei gegeben werden kann.

„Wir freuen uns, dass die Arbeiten zügig vorangeschritten sind und die Straße deutlich früher als ursprünglich geplant für den Verkehr freigegeben werden kann. Wir danken daher allen, die am Bau beteiligt waren“, so Landrat Günther-Martin Pauli bei der symbolischen Straßenfreigabe. Ursprünglich war mit dem Abschluss der Arbeiten im Frühjahr 2021 gerechnet worden.

Die K 7143 wurde auf der vorhandenen Trasse ausgebaut und gleichzeitig Sicherheitsdefizite der Linienführung beseitigt. Besonderer Schwerpunkt war die Verbesserung der Einmündungsbereiche mit der K 7145 von Laufen sowie der K 7146 von Oberdigisheim. Enge Kurven wurden begradigt und extreme Kuppen auf der Baustrecke abgeflacht. Die Fahrbahn der Kreisstraße wurde dabei auf 6 Meter verbreitert. Zudem wurden entlang der K 7143 auf einer Länge von 2,9 Kilometern für die Stadt Meßstetten Leerrohre für die Breitbandversorgung verlegt.

Durch eine Querungshilfe beim Abzweig Michelfeld sowie beim Sportplatz Tieringen konnte die Sicherheit für Radfahrer und Fußgänger deutlich verbessert werden. Weiterhin wurden in Böschungsbereichen spezielle Schutzplanken zum Schutz von Radfahrern angebracht.

Im Zuge der Ausbaumaßnahme hat der Zollernalbkreis in der Ortsdurchfahrt Tieringen (Scheibengasse) auf einer Streckenlänge von 340 Metern den Fahrbahnbelag erneuern lassen. Die Stadt Meßstetten hat in diesem Bereich Leerrohre für die Breitbandversorgung im Gehweg- bzw. Straßenbereich verlegen sowie die vorhandenen Bordsteine und Gehwegoberflächen sanieren lassen. Restarbeiten wie zum Beispiel Fahrbahnmarkierungsarbeiten werden im Frühjahr 2021 ausgeführt.

Bürgermeister Frank Schroft freut sich über die Straßenfreigabe: „Der nun fertiggestellte Ausbau der K7143 ist ein weiterer und wichtiger Mosaikstein für eine gute Verkehrsinfrastruktur auf dem Großen Heuberg. Insbesondere wird durch die Verbreiterung der Straße einer erhöhten Verkehrssicherheit Rechnung getragen. Darüber hinaus freue ich mich, dass mit der gleichzeitigen Mitverlegung von Glasfaser-Leerrohren der Breitbandausbau in unserer Stadt weiter vorangebracht werden konnte.“

Die Kosten für die Gesamtmaßnahme belaufen sich auf 5,8 Mio. Euro. Das Land Baden-Württemberg gewährt dem Zollernalbkreis für den Ausbau der K 7143 eine Förderung in Höhe von 1,952 Mio. Euro. Der Stadt Meßstetten wird für die Verlegung der Leerrohre für die Breitbandversorgung ebenfalls eine Förderung durch das Land Baden-Württemberg gewährt.

(Erstellt am 11. Dezember 2020)