Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Marisa Hahn
Pressesprecherin
Telefon 07433 921136

Anja Heinz
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon 07433 921137

Es blüht im Zollernalbkreis – Landratsamt unterstützt Gemeinden bei der ökologischen Umgestaltung öffentlicher Grünflächen

© Landratsamt Zollernalbkreis
Eine artenreiche Blühwiese ist beim Südbahnhof in Balingen entstanden.

Der Zollernalbkreis mit seiner vielfältigen Kultur- und Naturlandschaft besticht durch eine überdurchschnittliche Fülle an Biotopstrukturen sowie einer intakten Tier- und Pflanzenwelt. Ein wichtiges Ziel ist es, diese Lebensräume und Arten zu erhalten und zu fördern. Kommunale Grünflächen hierfür einen wichtigen Beitrag leisten. Deshalb hat das Landratsamt im vergangenen Jahr das Projekt „Artenvielfalt auf öffentlichen Grünflächen“ ins Leben gerufen.

Bei einer Auftaktveranstaltung im Februar 2020 stellte Dr. Uwe Messer, Projektleiter „Stadtgrün Artenreich und Vielfältig“ des Bündnisses „Kommunen für biologische Vielfalt“, erfolgreiche Projektbeispiele vor. „Zur Begrünung mit ökologisch wertvollen Pflanzen sind sämtliche kommunale Grünflächen wie Verkehrsinseln, Weg- und Straßenränder oder Baumscheiben geeignet“, erläutert Nils Reiser, Projektkoordinator im Landratsamt.

Die Bewertung und Auswahl der Förderanträge erfolgte durch ein Fachgremium der Unteren Naturschutzbehörde. Es wurden Faktoren wie die Saatgutzusammensetzung und die Größe der vorgesehenen Blühfläche berücksichtigt. Sieben Gemeinden wurden von der Jury ausgewählt, entsprechende Blühflächen anzulegen. Die Stadt Balingen sicherte sich mit dem Vorhaben, eine artenreiche Blühfläche am Südbahnhof zu schaffen, den ersten Platz.

Innerhalb der bis dato artenarmen, rund 2500 Quadratmeter großen Grünfläche wurden im Herbst 2020 mehrere circa 3 Meter breite Blühstreifen mit einer artenreichen Wiesenmischung eingesät. Diese heimischen Kräuter- und Blumenarten sollen sich mittelfristig in die umliegende Grünfläche ausbreiten, die dann für eine Vielzahl von Insekten einen neuen Lebensraum bieten kann. „Neben den Insekten, die das von der Stadt Balingen aufgestellte Insektenhotel innerhalb kürzester Zeit besiedelt haben, profitieren auch Vögel und Reptilien von der Maßnahme“, so Reiser weiter. Insgesamt sind im Zollernalbkreis durch das Projekt rund 5.000 Quadratmeter artenreiche Blühflächen entstanden.

Gefördert werden die Kosten für Saatgut, Staudenpflanzen, Arbeitsmaterial sowie die vorbereitenden Maßnahmen. Der Kreis stellt Mittel in Höhe von insgesamt 10.000 Euro für den Erhalt der Artenvielfalt zur Verfügung.