Kontakt

presse@zollernalbkreis.de

Marisa Hahn

Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92 11 36
Anja Heinz

Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92 11 37

Kostenloses Fortbildungsangebot für bürgerschaftlich Engagierte beginnt ab Ende Februar

Das Landratsamt Zollernalbkreis bietet in Kooperation mit den Städten Albstadt, Balingen und Hechingen eine Fortbildungsreihe für hauptamtlich Tätige und Fachkräfte im Bereich Ehrenamt und des Bürgerschaftlichen Engagements sowie ehrenamtlich Engagierte in Leitungsfunktionen an. Eine Anmeldung ist ab sofort auf der Homepage www.entwicklungswerk.org und telefonisch unter 0711/2155 192 möglich.

Im Auftrag des Ministeriums für Soziales und Integration hat das Entwicklungswerk für soziale Bildung und Innovation eine Fortbildungsreihe entwickelt. Im Mittelpunkt der Qualifizierungsreihe steht die Auseinandersetzung mit zentralen Themen, die sich im Zuge der Demografischen Entwicklung, Digitalisierung und Migration ergeben.

„Mit dieser Fortbildungsreihe möchten wir das freiwillige und bürgerschaftliche Engagement stärken und in den Fokus stellen sowie zur Weiterentwicklung der Ehrenamtsstruktur beitragen. Im Zollernalbkreis ist eine vielfältige Vereinsstruktur vorhanden. Diese möchten wir mit dem Angebot fördern sowie die Verantwortlichen für die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen qualifizieren“, erklärt Georg Link, Sozialdezernent im Landratsamt.

Die Fortbildungsreihe richtet sich an bürgerschaftlich und ehrenamtlich Engagierte wie Vereinsvorstände, Gruppenleiter oder Projektgruppen im Bürgerengagement. Hauptamtliche Fachkräfte in Verwaltung und Wohlfahrtsverbänden oder anderen Organisationen können das Angebot ebenfalls nutzen.

Die Fortbildungsreihe ist modular aufgebaut und umfasst mehrere Termine, die jeweils einzeln gebucht werden können. Die Veranstaltungsreihe ist kostenlos und wird bis auf weiteres digital durchgeführt. Sobald wieder Präsenzveranstaltungen möglich sind, finden diese im Zollernalbkreis statt.

Neben dem fachlichen Input, beispielsweise zu Themen wie Datenschutz in sozialen Netzwerken oder der digitalen Freiwilligengewinnung, lädt die Qualifizierungsreihe dazu ein, voneinander zu lernen, sich zu vernetzen und neue Perspektiven zu gewinnen. Praktische Übungen und Reflexionsrunden verstärken den fachlichen Austausch zwischen den Akteuren.

Das Projekt wird gefördert durch das Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg. Detaillierte Informationen zu den Seminaren und zum Projekt selbst erhalten Interessierte unter den oben genannten Kontaktdaten oder dem Flyer. (3,938 MiB)