Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Marisa Hahn
Pressesprecherin
Telefon 07433 921136

Anja Heinz
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon 07433 921137

#HEIMATZAK - Zweiter Kunst- und Kulturpreis im Zollernalbkreis

Plakat mit Bild von einem Handystativ vor dem Sonnenuntergang

Was verbinden Jugendliche mit dem Zollernalbkreis, mit ihrer Heimat? In der zweiten Runde des Kunst- und Kulturpreises prämieren das Landratsamt Zollernalbkreis, PKF WULF EGERMANN und die Sparkasse Zollernalb die besten und kreativsten Kurzvideos zu diesem Thema mit einem Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro.

„Ganz egal, ob mit professioneller Kameraausstattung oder einfach mit dem Smartphone – für uns steht die Kreativität und die Schaffenskraft junger Menschen im Vordergrund“, erläutert Karl Wolf, Dezernent der Hauptverwaltung des Landratsamts. Ziel des Kunst- und Kulturpreises ist die Förderung und Stärkung der Kulturszene im Zollernalbkreis. Die Gattungen wechseln jährlich. Im Jahr 2021 wird im Zollernalbkreis der Fokus auf Kurzvideos gelegt. Diese dürfen eine maximale Länge von 3 Minuten nicht überschreiten. Form, Genre und Technik können frei gewählt werden – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Wer kann teilnehmen?
Bewerben können sich alle Kunstbegeisterten, Auszubildende, Schüler aller weiterführenden Schulen sowie Studierenden der Hochschule Albstadt-Sigmaringen im Alter von 16 bis 27 Jahren. Die Teilnahme ist in Gruppen, Vereinen, Klassen oder einzeln möglich. Die Auszeichnungen werden für Werke vergeben, die für diesen Wettbewerb produziert bzw. geschaffen wurden und einen Bezug zum Zollernalbkreis aufweisen.
Einsendungen sind bis zum 15. November möglich. Der Einsendung ist ein Motivationsschreiben zum Thema #HEIMATZAK beizulegen, in welchem die Idee und der Herstellungsprozess kurz erläutert wird. Alle Teilnahmebedingungen und Unterlagen sind unter www.kulturpreis-zollernalb.de einsehbar. 

Jury mit neuer Besetzung
Die Jury wird für die neue Auflage des Kunst- und Kulturpreises mit erfahrenen Praktikern und Experten der Medienlandschaft besetzt. Erstmals sind Prof. Dr. Wibke Heidig, Studiendekanin Betriebswirtschaft und Management an der Hochschule Albstadt-Sigmaringen, Matthias Wissmann, Drehbuchautor und Regisseur aus Albstadt, Christoph Abt, Leiter des Kreismedienzentrums Zollernalbkreis und Tobias Gäckle-Brauchler, Medienpädagoge am Kreismedienzentrum, dabei. Ebenso sind Ralph Setzer, Partner PKF WULF EGERMANN, Ralf Hirmer, Leiter Kommunikation bei der Sparkasse Zollernalb Karl Wolf, Dezernent der Hauptverwaltung am Landratsamt wieder in der Jury.
Die Preisträger sollen in einer öffentlichen Veranstaltung Anfang 2022 vorgestellt und prämiert werden.

Hier (840,5 KiB) finden Sie das Plakat zum Download.

(Erstellt am 15. September 2021)