Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen
Marisa Hahn

Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92-11 36
Anja Heinz

Stellvertretende Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92 11 37

Land gewährt großzügige Unterstützung für die geplante Verwaltungsunterbringung in Meßstetten

Die Außenansicht des geplanten Verwaltungsgebäudes in Meßstetten

Einen großen Schritt voran geht es bei der beschlossenen Verwaltungsunterbringung auf dem früheren Kasernengelände in Meßstetten. Das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz des Landes Baden-Württemberg hat den Förderantrag des Landkreises im Rahmen des Entwicklungsprogramms Ländlicher Raum (ELR) bewilligt.

Die funktionale Ertüchtigung des ehemaligen Standortverwaltungsgebäudes auf dem Geißbühl wird mit bis zu 500.000 Euro vom Land bezuschusst, so dass hier flächenschonend ein Verwaltungsgebäude nach neuesten raumplanerischen und energetischen Standards, zur Unterbringung der Forstverwaltung und weiteren Bereichen der Kreisverwaltung, geschaffen werden kann. Die Freude über den Bewilligungsbescheid ist groß. „Mit diesem umfassend nachhaltigen Projekt haben wir die Möglichkeit, eine zukunftsfähige und moderne Arbeitsatmosphäre zu schaffen. Gleichzeitig ist es eine klare Weichenstellung für die sinnvolle Nachnutzung des Konversionsgeländes in Meßstetten“, so Landrat Günther-Martin Pauli. 
Der Bürgermeister der Stadt Meßstetten, Frank Schroft, begrüßte ebenfalls die Entscheidung. „Die Zuwendung des Landes Baden-Württemberg ist ein positives Signal für die weitere Entwicklung des Geländes der ehemaligen Zollernalb-Kaserne. Damit können unsere Planungen im Konversionsprozess weiter an Fahrt aufnehmen“, so Schroft wörtlich.