Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen
Marisa Hahn

Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92-11 36
Julia Wegner

Geschäftsstelle Kreistag

Telefon (0 74 33) 92-11 37

Erneuerung des Riedbachdurchlasses am westlichen Ortseingang (Bachstraße K 7128) von Geislingen - Vollsperrung wird erforderlich

Am 11. Mai 2020 beginnen die Bauarbeiten am Riedbachdurchlass an der Kreisstraße 7128 (Bachstraße) in Geislingen. Günstige Witterungsverhältnisse vorausgesetzt sollen die Brückenbauarbeiten bis Herbst 2021 abgeschlossen werden.

Auf einer Länge von 110 m wird der vorhandene Fertigbeton-Durchlassrahmen durch einen nach unten offenen Rechteckdurchlass mit einer lichten Breite von 4,30 m und einer lichten Höhe von mindestens 1,20 m ersetzt.  Die Bauwerksprüfung kam zu dem Ergebnis, dass sich der vorhandene Durchlass in einem schlechten Zustand befindet. Hauptsächlich führten Beton- und Korrosionsschäden zu dieser Beurteilung. Die Standsicherheit und die Verkehrssicherheit des Bauwerks werden durch diese Mängel beeinträchtigt. Um eine Sanierung durchführen zu können müsste wegen der geringen Höhe des vorhandenen Fertigbetonrahmens die komplette Stahlbetondecke entfernt werden. Die Kosten für diese aufwändige Sanierung entsprechen in etwa dem finanziellen Aufwand, der bei einem Neubau des Durchlasses notwendig ist. Zudem ist der bestehende Querschnitt des Bauwerkes im Hinblick auf die Hochwassergefahr absolut unterdimensioniert.  Nach Abwägung all dieser Belange bzw. Vorgaben hat sich das Straßenbauamt für einen Neubau entschieden. Die Stadt Geislingen erneuert im Zuge dieser Brückenbaumaßnahme die nördlich zum Bauwerk parallel verlaufenden Kanal- und Wasserleitungen. Zusätzlich wird in diesem Bereich der spätere Breitbandausbau mit der Verlegung von Leerrohren vorbereitet.  Die Bauarbeiten erfolgen unter abschnittsweiser Vollsperrung der Kreisstraße 7128. Für den überörtlichen Verkehr werden Umleitungsstrecken über die L 415 (Geislingen-Rosenfeld) bzw. über die K 7127, K 7130 und K 7129 (Erzingen-Waldhof-Häsenbühlhof) ausgeschildert.  Das Land fördert diese Maßnahme mit einem Zuschuss von rund 730.000 € aus dem Förderprogramm „Kommunaler Sanierungsfond Brücken“. Die verbleibenden Kosten in Höhe von rund über 1,2 Mio. € werden anteilig vom Landkreis und der Stadt Geislingen getragen. Das Landratsamt bittet Anlieger und Verkehrsteilnehmer um Verständnis für die unvermeidbaren Behinderungen und Erschwernisse während der Bauzeit.