Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Marisa Hahn
Pressesprecherin
Telefon 07433 921136

Anja Heinz
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon 07433 921137

Neujahrsgruß von Landrat Günther-Martin Pauli

Landrat Günther-Martin Pauli

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit einer erfreulichen Nachricht dürfen wir in das neue Jahr starten: der Landeskrankenhausausschuss Baden-Württemberg hat unserem Antrag zur Aufnahme der stationären kinder- und jugendheilkundlichen Versorgung am Zollernalb Klinikum Balingen in den Landeskrankenhausplan zugestimmt. 2021 wurde auf der Grundlage des Medizinkonzeptes für den Zollernalbkreis ein umfangreiches Raum- und Funktionskonzept erstellt. Dieses soll schnellstmöglich als Zentralklinikum „auf der grünen Wiese“ realisiert werden, um eine solide medizinische Versorgung dauerhaft zu gewährleisten.

Mit Blick auf die Zukunft wollen wir die Attraktivität unserer Bildungszentren weiter steigern. Bis 2025 investieren wir rund 42 Mio. €, davon fast 40 % in Umbau und energetische Sanierungen der Kreisschulen. Über das Schulbauförderprogramm des Landes erhalten wir einen Zuschuss von etwa 30 %. Dafür sind wir sehr dankbar. Bereits 2022 werden wir an den Schulstandorten Hechingen und Albstadt mit den beiden Neubauten beginnen. Investitionen in die Bildung unserer jungen Menschen sind das Fundament unserer Gesellschaft.

Zu einem zukunftsfähigen Mobilitätsangebot gehört ebenso der Ausbau des ÖPNV. Im Rahmen der Regional Stadtbahn Neckar-Alb wurde im Sommer ein fairer, transparenter und partnerschaftlicher Finanzierungsschlüssel vereinbart. 
Die Reaktivierung der Talgangbahn in Albstadt nimmt an Fahrt auf. Im Rahmen der Vorplanungen wird untersucht, ob ein vorgezogener Interimsbetrieb – mit der Chance auf Übernahme der Betriebskosten durch das Land – möglich ist. 

Der Zollernalbkreis ist für Alltagsradler nur unzureichend ausgelegt. Wir wollen in den nächsten Wochen und Monaten gemeinsam mit unseren Städten und Gemeinden kreative Planungen, von mehr ausgewiesenen Radstrecken über die ordentliche Platzierung von E-Bikes bis hin zu Fahrrad-Parkhäusle, voranbringen, damit wir unsere Heimat bei der Landesgartenschau 2023 in Balingen noch attraktiver präsentieren können.

Einen starken Beitrag zum Natur- und Umweltschutz leisten wir in vielfältiger Weise, unter anderem mit einer nachhaltigen Abfallwirtschaft und unserer Forstwirtschaft. Unser Wald dient als wichtiger CO2 Speicher: Allein in der ober- und unterirdischen Biomasse sind insgesamt rund 15 Mio. Tonnen CO2 gebunden. Einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz können nur stabile und klimaangepasste Wälder leisten. Da der Zollernalbkreis eine der artenreichsten Raumschaften ist und damit eine große Verantwortung trägt, planen wir mehr Bannwälder und werden den Waldumbau forcieren. Biodiversität und Artenvielfalt sind ein Trumpf, den unsere Generation in der Hand hält und den wir weiterhin umsichtig einsetzen werden. 

Wir haben die vierte Corona-Welle gemeinsam eingedämmt. Es ist schön zu sehen, dass viele Bürgerinnen und Bürger sich in den vergangenen Tagen noch für die Erstimpfung entschieden haben, denn wir müssen uns bereits jetzt auf den nächsten Anstieg der Infektionszahlen einstellen.

Wir setzen auf einen lebendigen Dialog, durch den unsere Demokratie auf kommunaler Ebene kreativ mitgestaltet werden kann. Dabei muss nicht auf Emotionen und Leidenschaft verzichtet werden. Es bedarf aber der Bereitschaft zur Problemlösung und zu Kompromissen auf Basis von Fakten und rationalen Argumenten. 

Unser Dank und unsere Anerkennung gilt den zahlreichen Bürgerinnen und Bürgern, die sich zum Wohl unserer Gesellschaft einsetzen. Diese lebt von Solidarität, Engagement, Nächstenliebe, Vielfalt, einem guten Miteinander und Verbundenheit. 

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen des Kreistags, der gesamten Landkreisverwaltung und ganz persönlich ein gesegnetes, hoffnungsvolles und gesundes Jahr 2022.

Ihr

Günther-Martin Pauli
Landrat des Zollernalbkreises

(Erstellt am 31. Dezember 2021)