Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Marisa Hahn
Pressesprecherin
Telefon 07433 921136

Anja Heinz
Stellvertretende Pressesprecherin
Telefon 07433 921137

Notfallpraxis wird wieder ins Zollernalb Klinikum verlegt

Gelbes Schild in Pfeilform mit der Aufschrift "Corona-Schwerpunktambulanz"

Die Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg wird ab diesem Wochenende (13./14. März 2021) von der Corona-Schwerpunktambulanz (CSA) in Balingen wieder zurück ins Zollernalb Klinikum in Balingen (Tübinger Str. 30) verlegt. Patienten können samstags, sonntags und feiertags zwischen 8 und 22 Uhr ohne vorherige Anmeldung direkt dort hinkommen.

Im November wurde die Notfallpraxis in die CSA verlagert. Das war notwendig, um eine bessere Trennung von Patienten mit coronaspezifischen bzw. Erkältungssymptomen zu gewährleisten. Aufgrund der aktuellen Entwicklung, rückläufigen Patientenzahlen und strukturellen Anpassungen kann nun der Betrieb der Notfallpraxis wieder im Zollernalb Klinikum – auch für Infektpatienten – aufgenommen werden.

„Das ist hoffentlich der Beginn einer langsamen Rückkehr in die Normalität“, so Dr. Ullrich Mohr, Kreisbeauftragter der Ärzteschaft im Zollernalbkreis.

Die CSA ist ab sofort von Montag bis Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Patienten mit konkretem Corona-Verdacht (z.B. positiver Schnelltest) können dort für einen PCR-Test nach vorheriger Online-Terminvereinbarung hinkommen beziehungsweise eine der Corona-Schwerpunktpraxen im Kreis aufsuchen. Die Schwerpunktpraxen können immer aktuell je Landkreis hier abgerufen werden. Am Wochenende ist die CSA geschlossen. Patienten, die am Wochenende einen positiven Schnelltest erhalten, müssen sich wie üblich häuslich absondern und können den Test am nächsten Werktag in der CSA oder einer der Corona-Schwerpunktpraxen durch einen PCR-Test bestätigen lassen.