Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen

Marisa Hahn
Pressesprecherin
Telefon 07433 921136

Steffen Maier
Pressesprecher
Telefon 07433 921137

Hohe Flüchtlingszahlen: Landratsamt sucht Unterkünfte im Zollernalbkreis

Das Gebäude Jugendherberge Lochen
Das Gebäude der früheren Jugendherberge Lochen: Dort sind seit Dezember 2022 Asylbewerber untergebracht. Für geflüchtete Menschen sucht das Landratsamt Zollernalbkreis Unterkünfte im Landkreis.

Angesichts unvermindert hoher Flüchtlingszahlen sucht das Landratsamt Zollernalbkreis nach möglichen Unterkünften im Landkreis – zur Miete, gegebenenfalls zum Kauf. 

Aktuell werden dem Zollernalbkreis vom Land monatlich 60 bis 80 Asylbewerber zugewiesen, die Schutz vor Krieg und Verfolgung suchen; die Menschen stammen etwa aus Syrien, Afghanistan oder der Türkei. Zum Vergleich: Zu Beginn des Jahres 2022 nahm der Landkreis etwa 20 bis 25 Asylsuchende pro Monat auf. Kriegsvertriebene aus der Ukraine werden nach wie vor zunächst im eigens dafür eingerichteten Ankunftszentrum Ukraine in Meßstetten untergebracht, bevor sie überwiegend privaten Wohnraum in den Städten und Gemeinden beziehen. 

Das Landratsamt Zollernalbkreis betreibt derzeit 19 Gemeinschaftsunterkünfte mit 380 Plätzen für Asylbewerber im Rahmen der vorläufigen Unterbringung. Untergebracht sind Geflüchtete dort während der Zeit des Asylverfahrens. Doch die Plätze reichen nicht mehr aus – deshalb nun der Appell, freie Unterbringungsmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen. "Wir erleben herausfordernde Zeiten und müssen gerade jetzt solidarisch zusammenstehen. Wir bitten diejenigen, die eine größere Unterkunft zur Verfügung stellen können, um Mithilfe, damit wir den Flüchtlingen Schutz und Perspektiven bieten können", so Landrat Günther-Martin Pauli.

Grundsätzlich geeignet sind etwa ehemalige Gasthöfe, Hotels und Pflegeeinrichtungen mit einer Unterbringungskapazität von mindestens 50 Personen; auch Gewerbeimmobilien sind denkbar. Gleichermaßen interessant sind Grundstücke, auf denen das Aufstellen von Wohnmodulen möglich ist. Zudem wird für das Diasporahaus Bietenhausen eine Immobilie gesucht, in der eine Wohngruppe für unbegleitete minderjährige Ausländer eingerichtet werden kann.

Geeignete Unterkünfte können dem Landratsamt per E-Mail an fluechtlinge@zollernalbkreis.de oder telefonisch an 07433/92-1311 gemeldet werden.