Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen
Marisa Hahn

Pressesprecherin

Telefon (0 74 33) 92-11 36
Julia Pfaff

Geschäftsstelle Kreistag

Telefon (0 74 33) 92-11 37

Wichtige Hinweise für Privatwaldbesitzer

In ganz Europa haben Sturmereignisse in Kombination mit einem außergewöhnlichen trockenen Sommer zu einer dramatischen Vermehrung der rindenbrütenden Borkenkäfer an Fichte und Weißtanne geführt. Diese gravierende Trockenheit und die Borkenkäfer haben im Jahr 2018 viele Nadelbäume so stark geschädigt, dass diese gefällt werden mussten. 

Das vielerorts in großen Mengen anfallende Schadholz hat zu einer massiven Übersättigung des Holzmarktes beigetragen. Dieses große Überangebot führt gegenwärtig dazu, dass die Preise für Nadelrundholz in der Holzeinschlagsperiode 2018/19 deutlich geringer ausfallen werden als in den Jahren zuvor. Um diese Situation nicht noch zusätzlich zu verschärfen, wird den hiesigen Waldbesitzern daher dringend empfohlen, außer Käferholz kein weiteres Frischholz einzuschlagen. Zwingend erforderlich ist jedoch, bereits vom Borkenkäfer befallene Bäume rechtzeitig einzuschlagen und zeitnah aus dem Wald zu fahren. Nur so kann einer weiteren Zunahme der schädlichen Borkenkäfer im Frühjahr 2019 begegnet werden. Das Forstamt und die örtlichen Forstreviere beraten und informieren gerne bei allen Fragen zur Bekämpfung der Borkenkäfer und zur Vermarktung dieser Schadhölzer. Bei Vermarktung bzw. Verkauf über das Forstamt wird den Privatwaldbesitzern dringend empfohlen, vor dem Holzeinschlag die Aushaltung und Sortierung mit den örtlich zuständigen Forstrevierleitern abzusprechen.