Aktuelles

Kommunale Gesundheitskonferenz Zollernalbkreis am 18. März 2020

Pflege im Fokus

Pflege im Fokus

Bei der nächsten Kommunalen Gesundheitskonferenz Zollernalbkreis beschäftigen wir uns mit den aktuellen Herausforderungen in der Pflegelandschaft.
 
Nach einem Input zur Arbeitsmarktsituation im Pflegebereich von der Agentur für Arbeit, werden Modelle des Zollernalb Klinikums und der Lebenshilfe zur Gewinnung und Bindung von Fachkräften vorgestellt. Anschließend laden wir zum gemeinsamen Austausch (2,316 MiB) in Arbeitsgruppen ein, um lösungsorientierte Maßnahmen abzuleiten.

Die Kommunale Gesundheitskonferenz als Beteiligungsplattform findet statt am:

Mittwoch, 18. März 2020 von 16 bis 19 UhrHohenzollernhalleHauptstr. 15 72406 Bisingen
Zielgruppe
- Mitglieder der Kommunalen Gesundheitskonferenz
- Fachkräfte aus den Bereichen der Kinder- und Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege
- Schülerinnen und Schüler der Pflegeschulen
- Akteure aus der Kommunalpolitik
- Akteure aus dem Gesundheitswesen
- Akteure aus den Netzwerken

...und alle Interessierte, die sich zu diesem Thema einbringen wollen!

Weitere Informationen zum Programm Sie hier (2,316 MiB). 
Anmeldung
Bitte melden Sie sich möglichst bis zum 11. März 2020 per E-Mail über kommunale-gesundheitskonferenz@zollernalbkreis.de an. Wir freuen uns auf den Dialog und die Begegnungen bei Getränken und einem Imbiss.

Medizinstipendium Zollernalbkreis

Medizinstipendium

Medizinstipendium im Zollernalbkreis
Der Zollernalbkreis vergibt mit Beginn des Sommersemesters 2020, Studierenden der Humanmedizin ein Stipendium mit dem Ziel, dass diese nach Abschluss der Facharztweiterbildung in der Patientenversorgung im Zollernalbkreis ärztlich tätig werden. Die Höhe des Stipendiums beträgt 500 € im Monat. Weitere Informationen finden Sie hier (412,9 KiB). 
Voraussetzungen
Bewerben können sich Medizinstudierende einer deutschen oder anderen Hochschule, deren Abschluss zur Approbation als Arzt/Ärztin in Deutschland berechtigt. Bevorzugt werden Studierende bei denen eine Verbundenheit zum Zollernalbkreis besteht oder diese während des Studiums aufbauen.

Förderzeitraum
Der Förderzeitraum beginnt mit dem erfolgreichen Bestehen des ersten Abschnitts der Ärztlichen Prüfung und endet spätestens mit dem dritten Abschnitt der Ärztlichen Prüfung mündlich/praktischer Teil nach dem Praktischen Jahr (nach dem 12. Semester). Das Stipendium wird für die Dauer von vier Jahren gewährt. 
Anmeldung
Die Bewerbungsphase endet zum 31. Januar eines Jahres.

Interesse?
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Lisa Wagner, Landratsamt Zollernalbkreis, Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz, Tel. 07433/92-1564, E-Mail kommunale-gesundheitskonferenz@zollernalkreis.de, gerne zur Verfügung.

Dokumentation: Gut versorgt - Möglichkeiten einer barrierefreien Gesundheitsversorgung im Zollernalbkreis

Kommunale Gesundheitskonferenz
Barrierefreie Gesundheitsversorgung

Die Veranstaltung zum Internationalen Tag der Menschen mit Behinderung am 3. Dezember 2019 befasste sich mit Möglichkeiten einer barrierefreien Gesundheitsversorgung: Wie kann diese in ländlichen Regionen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität aussehen? Vorträge und Projekte zur Telemedizin und zu innovativen Mobilitätskonzepten gaben eine Antwort darauf.
 
Es konnten herausragende Referenten mit interessanten Beiträgen gewonnen werden. Anschließend sprachen Experten und regionale Akteure über die Möglichkeiten einer barrierefreien Gesundheitsversorgung im Zollernalbkreis. Vertreten war der Geschäftsführer des Zollernalb Klinikums, der Landesverband für Menschen mit Körper- und Mehrfachbehinderung, der Verein Bürger helfen Bürgern e.V. sowie der Nahverkehrsplaner des Zollernalbkreises.
 
Als Aussteller beteiligten sich die regionalen Pflegestützpunkte, die Stiftung der Lebenshilfe Zollernalb, ein Fahrsicherheitstraining für ältere Menschen und die Kontaktstelle für Selbsthilfegruppen der Kassenärztlichen Vereinigung.
 
Der kostenlose Fachtag richtete sich an Akteure aus der Kommunalpolitik und dem Gesundheitswesen sowie an Wohlfahrtsverbände, Selbsthilfegruppen und an alle Interessierte.
 Dokumentation (1,352 MiB)

Vortrag 1: Koordinierungsstelle Telemedizin (3,944 MiB)
Vortrag 2: Doc Direkt KV BW (3,649 MiB)
Vortrag 3: Der Medibus KV Hessen (5,568 MiB)
Vortrag 4: Der Augenbus der Uniklinik Freiburg (2,977 MiB)
 

Arzt im Zollernalbkreis

Zeller Horn

Deine Perspektive: Arzt im Zollernalbkreis

Der Zollernalbkreis mit den Mittelzentren Albstadt, Balingen und Hechingen ist ein prosperierender Wirtschaftsstandort mit besten Zukunftsperspektiven. Vielseitige Freizeit- und Kulturangebote in reizvoller Landschaft, bezahlbarer Wohnraum, Sicherheit sowie vielfältige Bildungs- und Betreuungseinrichtungen machen die hohe Lebens- und Freizeitqualität des Zollernalbkreises aus. Hier erhalten Sie einen ersten Einblick in unsere Region.

Auf dem Weg zu einer ärztlichen Tätigkeit in unserem Kreis unterstützen wir Sie gerne. Eine zweitägige Veranstaltung mit dem Titel "Arzt im Zollernalbkreis" und verschiedene Förderprogramme helfen Ihnen dabei.
Einen kurzen Film über das Format "Arzt im Zollernalbkreis" finden Sie hier.

Was ist ARZT IM ZOLLERNALBKREIS?
Bei dieser Veranstaltung haben Sie die Möglichkeit den Zollernalbkreis sowie das Leben und Arbeiten in der Region kennen zu lernen. Wir besuchen verschiedene Praxismodelle und bieten einen Workshop zum Thema "Niederlassung und Patientenabrechnung" an. Kurz gesagt: an diesem Wochenende erfahren Sie was es bedeutet eine Praxis zu führen und lernen "Land und Leute" kennen.
 
Die Veranstaltung findet das nächste Mal vom 8.- 9. Mai 2020 statt.
 
Teilnahmebedingungen:
Teilnehmen können Medizinstudierende ab dem fünften Fachsemester und Ärzte in Weiterbildung. Für die Teilnahme an der Veranstaltung fällt ein kleiner Selbstkostenbeitrag in Höhe von 25 € an. Sie haben auch die Möglichkeit eine Begleitperson mitzubringen. Diese zahlen einen Beitrag von 50 €.
 
Anmeldung
Die Bewerbungsphase für ARZT IM ZOLLERNALBKREIS hat bereits begonnen und endet zum 28. Februar 2020.

Interesse?
Für nähere Auskünfte steht Ihnen Lisa Wagner, Landratsamt Zollernalbkreis, Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz, Tel. 07433/92-1564, E-Mail kommunale-gesundheitskonferenz@zollernalkreis.de, gerne zur Verfügung.

Herzsicherer Zollernalbkreis

Kalender

Initiative Herzsicherer Zollernalbkreis
Weitere Informationen finden Sie hier

Der Fall, dass man einen Menschen wiederbeleben muss, ist selten. Tritt er doch ein, müssen Ersthelfer schnell handeln. Laien-Defibrillatoren oder ein sogenanntes AED-Gerät (Automatisiertee Externer Defibrillator) sind dabei unerlässlich. Alle im Zollernalbkreis gemeldeten Geräte sind von der Geschäftsstelle Kommunale Gesundheitskonferenz und dem DRK Kreisverband erfasst worden und können über die Defi-App des Bayrischen Roten Kreuzes eingesehen werden. Diese kann kostenlos auf das Smartphone heruntergeladen werden.  
Das Deutsche Rote Kreuz hat sich zum Ziel gesetzt, die Laien-Defibrillatoren Standorte flächendeckend auszubauen. Bei einer Neuanschaffung und Anbringung eines Defibrillators empfiehlt sich dringend eine Beratung durch den DRK Kreisverband, da es große Unterschiede bei den auf dem Markt verfügbaren Defibrillatoren gibt.  Für Fragen steht das örtliche DRK gerne zur Verfügung.
Kontakt
DRK-Kreisverband Zollernalb e. V.
Henry-Dunant-Straße 1-5
72336 Balingen 
Telefon (0 74 33) 90 99-0
Telefax (0 74 33) 90 99-50
E-Mail: info@drk-zollernalb.de

LAND.PLUS - Lehrpraxen gesucht

Universität Tübingen

Lehrpraxen im Zollernalbkreis gesucht
Für die Durchführung des Blockpraktikums Allgemeinmedizin von Medizinstudierenden suchen wir Lehrpraxen im Zollernalbkreis. Die Studierenden werden in dieser Zeit (8 Werktage) durch den Landkreis finanziell unterstützt und erhalten eine Aufwandsentschädigung für Fahrt- und Übernachtungskosten. Das Blockpraktikum wird mit Beginn des Sommersemesters im April oder des Wintersemesters im Oktober statt finden.

Sind Sie niedergelassene Ärztin oder Arzt und haben Interesse Lehrpraxis zu werden? Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Weitere Informationen erhalten Sie hier.