Kontakt:

Axel Schuler

Sachgebietsleitung

Telefon (0 74 33) 92-13 64


Allg. Ausländerrecht/Asylbewerber:

Frau Weimar
A - Ci (Ausländer)
A - C  (Asyl)

Tel.: 07433/92-1366
Fax: 07433/92-1240
Zimmer 250
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: migration@zollernalbkreis.de


Herr Merz
Cj - H   (Ausländer)
D   - J  (Asyl)

Tel.: 07433/92-1368
Fax: 07433/92-1240
Zimmer 244
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: migration@zollernalbkreis.de


Frau Weisenburger
I - Me (Ausländer)
K - M (Asyl)

Tel.: 07433/92-1367
Fax: 07433/92-1240
Zimmer 246
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: migration@zollernalbkreis.de


Frau Ceylan
N - R (Asyl)
Mf - Sc (Ausländer)

Tel.: 07433/92-1363
Fax: 07433/92-1240
Zimmer 250
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: migration@zollernalbkreis.de


Frau Battes
Sd - Z (Ausländer)
S - Z (Asyl)

Tel.: 07433/92-1365
Fax: 07433/92-1240
Zimmer 248
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: migration@zollernalbkreis.de
 

Öffnungszeiten
Dienstgebäude:
Stingstr. 17, 72336 Balingen
Mo.-Fr. 08.00 - 12.30 Uhr
Do. 13.30 - 17.00 Uhr

Ausländerbehörde

Aufgaben der Ausländerbehörde


Die Ausländerbehörde erfüllt im Wesentlichen die folgenden Aufgaben:

  • Erteilung bzw. Verlängerung von Aufenthaltstiteln.
  • Ausstellung von Aufenthaltsgestattungen an Asylbewerber, deren Aufenthalt zur Durchführung des Asylverfahrens gestattet wird.
  • Ausstellung von Duldungen an Personen, deren Aufenthalt nach erfolglos abgeschlossenem Asylverfahren oder aus sonstigen Gründen bis zum Vollzug ihrer Ausreisepflicht geduldet wird.
  • Prüfung der Freizügigkeitsvoraussetzungen bei EU-Bürgern sowie (auf Wunsch) Ausstellung von Bescheinigungen über das Freizügigkeitsrecht.
  • Entscheidung über Anträge auf Zulassung einer Beschäftigung. Gegebenenfalls ist hier eine Zustimmung der Bundesagentur für Arbeit erforderlich.
  • Mitwirkung in Visa-Verfahren für die Einreise nach Deutschland (z.B. für Einreisen zur Eheschließung, zur Familienzusammenführung, zur Au-pair-Beschäftigung etc.).
  • Bitte beachten Sie die folgenden allgemeinen Hinweise zum Visumverfahren:
    · Die Entscheidung über die Erteilung eines Visums und dessen Gültigkeitsdauer liegt in der alleinigen Zuständigkeit der Auslandsvertretung.

    · Besuchsaufenthalte sind auf maximal drei Monate pro Halbjahr begrenzt.

    · Eine Verlängerung von Schengen-Visa ausschließlich zu Besuchszwecken ist grundsätzlich nicht möglich, weil die Auslandsvertretung im konkreten Fall bereits eine Vorentscheidung getroffen hat.
  • Beurkundung von Verpflichtungserklärungen. Solche Erklärungen müssen Personen abgeben, die visumspflichtige ausländische Staatsangehörige einladen möchten.
    Weitere Informationen zur Beurkundung von Verpflichtungserklärungen.
  • Entscheidung über die Berechtigung bzw. Verpflichtung zur Teilnahme an einem Integrationskurs. Die Ausländerbehörde prüft bei Personen, die neu in das Bundesgebiet eingereist sind, ob sie das Recht oder die Pflicht zur Teilnahme an einem Integrationskurs haben. Schon länger in Deutschland lebende Ausländer können im Einzelfall ebenfalls zur Teilnahme an einem Integrationskurs verpflichtet werden. Sofern Ausländer von sich aus eine Verbesserung ihrer Sprachkenntnisse anstreben, um beispielsweise die Wartezeit für eine Einbürgerung zu verkürzen, können sie beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Nürnberg die Zulassung zu einem Integrationskurs beantragen. Gerne leisten wir hierbei Unterstützung.
  • Überwachung der Rechtmäßigkeit des Aufenthalts von ausländischen Staatsangehörigen. Bei unrechtmäßigem Aufenthalt oder Straffälligkeit leitet die Ausländerbehörde Maßnahmen zur Aufenthaltsbeendigung ein.