Weitere Links

Kontakt:

Abfallwirtschaftsamt
Abfallwirtschaftsamt
Hirschbergstraße 29
72336 Balingen
Telefon: 07433 / 92 - 1320
Fax: 07433 / 92 - 1666

Ihr Ansprechpartner:

Friedrich Scholte-Reh
Leiter Abfallwirtschaftsamt
Bild des persönlichen Kontakts  Scholte-Reh
Telefon: 07433 / 92 - 1320
Fax: 07433 / 92 - 1666
Sprechzeiten:
Gebäude:
Raum:
Aufgaben:

Sperrmuell auf Abruf

Einmal pro Kalenderjahr kann die kostenlose Abholung von Sperrmüll, Metallschrott und Altholz beim Landratsamt angemeldet werden.

Wie funktioniert die Anmeldung ?

  • Anmeldeformular ausfüllen (nur Eigentümer oder Verwalter!) und ans Landratsamt schicken oder online anmelden per E-Bürgerdienst .
  • Benachrichtigungskarte der Abfuhrfirma abwarten.
  • Abfälle rechtzeitig rausstellen.

Was muss beachtet werden?

  • Die Anmeldung ist nur mit dem Anmeldeformular möglich, das jeder Hauseigentümer / Verwalter mit dem Abfallgebührenbescheid erhält oder online mit einem Berechtigungscode. Der Berechtigungscode ändert sich jährlich und ist im Abfallgebührenbescheid abgedruckt.
  • Es können nur alle drei Abfallarten gleichzeitig angemeldet werden, also nicht z. B. Sperrmüll im März, Altholz im April und Metallschrott im September.
  • Der Abholtag wird vom Abfuhrunternehmen festgelegt und innerhalb von 4 Wochen mit einer Benachrichtigungskarte bekannt gegeben – ein Wunschtermin ist leider nicht möglich.
  • Die Benachrichtigungskarte wird grundsätzlich mit der Post an den Eigentümer / Verwalter geschickt und zwar in der Woche vor dem Abholtermin.

Was wird bei der Sammlung mitgenommen?

Zum Sperrmüll gehören:

Matratzen und Federbetten; Bettrost aus Holzrahmen und Metallfedern; Teppiche und Teppichböden; Spiegelschranktüren, Spiegel; Holzmöbel mit festen Polsterteilen, Polstermöbel (z. B. Sessel, Sofa), einzelne Polsterteile; Sonnenschirme; Skier; Koffer; sperrige Kunststoffgegenstände (z. B. Wannen, Fässer, Körbe etc.); einzelne Keramikgegenstände (z. B. Waschbecken, WC-Becken etc.); andere nicht verwertbare Haushaltsgegenstände, die auf Grund ihrer Größe nicht in die Restmülltonne passen.

Zum Altholz gehören:

sämtliche unbehandelten Hölzer (z. B. Bretter, Latten, Balken, Kanthölzer, Vollholzplatten usw.); behandelte Hölzer, z. B. beschichtete oder gestrichene Hölzer; Spanplatten, Sperrholz, Leimhölzer, Platten und Möbel mit Kunststoffbeschichtungen (z. B. „Küchenmöbel“) bzw. holzfurnierte Platten und Möbel, Holzböden, Obstkisten, Korbwaren, etc.

Hinweis: Kleine Metallteile, wie z. B. Scharniere, Beschläge, Nägel etc. müssen nicht entfernt werden.

Zum Metallschrott gehören:

Weißware (z. B. Herd, Waschmaschine, Spülmaschine, Wäschetrockner, Bügelmaschine, Mikrowelle, Boiler); Eisen- und Blechteile aller Art; Fahrräder (ohne Reifen); Motor- und Getriebeteile (ohne Ölreste); Aluminium und Buntmetalle aller Art; Gussteile usw.


Eine tabellarische Übersicht was bei den einzelnen Sammlungen mitgenommen wird und was nicht finden Sie hier:
Sperrmüll (17,4 KB)

Altholz (12,6 KB)

Metallschrott (10,7 KB)


Für alle drei Sammlungen gilt:

  • Die Gegenstände dürfen nicht länger als 2 Meter und nicht schwerer als 50 Kilogramm sein.
  • Pro Sammlung (Abfallart) können max. 3 cbm bereitgelegt werden.
  • Die Abfälle müssen am Abfuhrtag ab 7 Uhr gut erreichbar am Straßenrand bereitliegen.
  • Alle drei Abfallarten werden am gleichen Tag, aber von verschiedenen Fahrzeugen, abgeholt. Deshalb bitte getrennt bereitlegen.

Abgabe von Sperrmüll auch im Abfallwirtschaftszentrum Hechingen möglich

An Stelle der Abholung kann der Sperrmüll auch zum Abfallwirtschaftszentrum Hechingen (Kreismülldeponie) gebracht und dort kostenlos abgegeben werden.

Hierbei muss Folgendes beachtet werden:

  • Es ist nur die Anmeldung zur Abholung oder die Anlieferung im Abfallwirtschaftszentrum möglich. Wenn die Sperrmüllsammlung im laufenden Jahr bereits in Anspruch genommen wurde, kann nicht mehr kostenlos im Abfallwirtschaftszentrum angeliefert werden und umgekehrt.
  • Bei der Anlieferung im Abfallwirtschaftszentrum gelten dieselben Regeln wie bei der Abholung auch. Pro Grundstück kann max. 3 cbm je Abfallart kostenlos angenommen werden. Größere Mengen an Sperrmüll sowie Hausmüll sind kostenpflichtig.
  • Zur Anlieferung muss unbedingt das ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular mitgebracht und abgegeben werden.
  • Bei Anlieferung ohne Formular oder wenn die Sperrmüllsammlung im laufenden Jahr bereits in Anspruch genommen wurde, werden die üblichen Gebühren der Kreismülldeponie berechnet.