Kontakt

Fragen von Bürgern

Telefon 07433 9201

Hotline Covid-19-Schutzimpfung
Telefon 116-117

Kreisimpfzentrum in Meßstetten

Impfzentrum Zollernalbkreis ©Landratsamt Zollernalbkreis

Im Auftrag des Landes Baden-Württemberg betreibt der Zollernalbkreis in der ehemaligen Zollernalb Kaserne in Meßstetten ein Kreisimpfzentrum. 

Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich.
 
Abhängig von der gelieferten Impfstoffmenge können dort weit über 1.000 Impfungen pro Tag durchgeführt werden.

Aktuelle Informationen

Video: So läuft eine Impfung im Kreisimpfzentrum Zollernalbkreis ab.

Start: Freitag, 22. Januar 2021 

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 9:30 - 15:30 Uhr
Ausnahmen:
Samstag 31.7.2021 von 7 - 13:30 Uhr
Samstag 7.8.2021 von 7 - 13:30 Uhr
Sonntag 8.8.2021 von 14:30 - 18 Uhr

Anschrift: Geißbühlstraße 51, 72469 Meßstetten (ehemalige Zollernalb Kaserne)

Anfahrt: Der Anfahrtsweg ist ausgeschildert. Parkplätze stehen in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Anmeldung: nicht erforderlich

Aktuelle Impfzahlen können täglich auf dem Dashboard abgerufen werden.

Hinweis: Die Impflinge werden gebeten, sich passend zu kleiden, dass die entsprechende Impfstelle am Oberarm leicht zugänglich ist.

Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag von 09:30 - 15:30 Uhr

Aktuelle Presseinformationen zum Kreisimpfzentrum:

- Kreisimpfzentrum Meßstetten: Freitags freie Impfstoffwahl (3. August 2021)

- ZAKtionswochenende Impfen geht weiter (28. Juli 2021)

- ZAKtionswochenende Impfen (21. Juli 2021)

- Kreisimpfzentrum Meßstetten: Erstimpfungen ohne Termin (13. Juli 2021)

ZAKtionswochen Impfen

Baden-Württemberg hat gemeinsam bei der Eindämmung der Corona-Pandemie bereits viel erreicht. Jetzt heißt es #dranbleibenBW. Hierzu hat das Land eine entsprechende Impf-Aktionskampagne gestartet. Denn: Impfungen sind ein wesentlicher Bestandteil der Pandemiebekämpfung.
An der landesweiten Kampagne beteiligt sich der Zollernalbkreis mit mehreren Aktionen. Im Kreisimpfzentrum in Meßstetten können sich beispielsweise Interessierte täglich ohne Termin zu den Öffnungszeiten (aktuell: Montag bis Sonntag von 9:30 bis 15:30 Uhr) mit dem Impfstoff BioNTech impfen lassen. Die entsprechende Zweitimpfung muss nach mindestens 3 und höchstens 6 Wochen eigenverantwortlich wahrgenommen werden. Hierfür ist ebenso kein Termin mehr notwendig. 

Vergangene Aktionen: 

  • Wochenmarkt in Balingen 
    Wann: Samstag, 31. Juli 2021 von 8 bis 13 Uhr 
    Wo: Rathaus Balingen, Färberstraße 2
    Impfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson
  • Wochenmarkt in Albstadt-Ebingen 
    Wann: Samstag, 31. Juli 2021 von 8 bis 13 Uhr 
    Wo: Rathaus Albstadt, Marktstraße 35 
    Impfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson
  • SchieferErlebnis Dormettingen Wann: Sonntag, 25. Juli 2021 von 11 bis 16 UhrWo: Schiefererlebnis 1, DormettingenImpfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson
  • Burg Hohenzollern Wann: Sonntag, 25. Juli 2021 von 10 bis 16 UhrWo: Bus-Parkplatz, Burg HohenzollernImpfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson
  • Abfallwirtschaftszentrum Hechingen Wann: Samstag, 24. Juli 2021 von 8 bis 12 UhrWo: Abfallwirtschaftszentrum an der B 32 in Hechingen  Impfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson
  • Stauseehalle Schömberg Wann: Samstag, 24. Juli 2021 von 9 bis 11 Uhr, keine Anmeldung erforderlichWo: Schulweg 8, 72355 SchömbergImpfstoff: Johnson & Johnson
  • Wochenmarkt in Balingen Wann: Samstag, 24. Juli 2021 von 8 bis 14 UhrWo: Rathaus Balingen, Färberstraße 2Impfstoff: BioNTech und Johnson & Johnson

Mitzubringen: Personalausweis, Krankenversichertenkarte und Impfausweis (falls vorhanden).

Wann kann ich mich impfen lassen?

Seit dem 7. Juni 2021 können alle erwachsenen Personen unabhängig von Alter, Vorerkrankungen und Beruf ohne weitere Voraussetzungen eine Impfung im Impfzentrum wahrnehmen.

Hausärztinnen und Hausärzte impfen bereits seit 17. Mai außerhalb der gesetzlichen Priorisierung. 

Weitere Informationen finden Sie hier: www.impfen-bw.de

Zusätzlich besuchen Mobile Impfteams (MIT) stationäre Einrichtungen. Hausbesuche werden von den MIT nicht durchgeführt.
Weitere Informationen: FAQ Impfzentren

Anmeldung

Ab Mittwoch, 14. Juli 2021 bedarf es für Erstimpfungen im Kreisimpfzentrum in Meßstetten keiner vorherigen Terminvereinbarung mehr.

Interessierte können täglich - Montag bis Sonntag - von 9:30 bis 15:30 Uhr direkt ins KIZ kommen und sich dort mit dem Impfstoff Biontech impfen lassen. Die entsprechende Zweitimpfung muss nach mindestens 3 und höchstens 6 Wochen eigenverantwortlich wahrgenommen werden. Hierfür ist ebenso kein Termin mehr notwendig. Die Mitarbeiter im Kreisimpfzentrum prüfen vor Ort, dass die jeweiligen Abstände eingehalten werden.

Ausnahmen Öffnungszeiten:
Samstag 31.7.2021 von 7 - 13:30 Uhr
Samstag 7.8.2021 von 7 - 13:30 Uhr
Sonntag 8.8.2021 von 14:30 - 15:30 Uhr

Was muss zur Impfung mitgebracht werden?

  • Personalausweis bzw. Reisepass
  • Impfpass
  • Elektronische Gesundheitskarte/ Krankenversichertenkarte 
  • Personen, die in der Vergangenheit positiv auf COVID-19 getestet wurden, müssen das Ergebnis des PCR-Tests mitbringen/vorlegen.
  • Allergiepass (wenn Allergien bestehen)
  • Ggf. Arbeitgebernachweis über die Impfberechtigung nach STIKO
  • Patienten, die regelmäßig Medikamente einnehmen bitten wir, diese auf einer Medikamentenliste (PDF) (47,7 KiB) einzutragen und die Liste mitzubringen.
  • Personen mit Allergien wird empfohlen, die Möglichkeit der Impfung im Vorfeld mit ihrem Hausarzt abzuklären. Im Impfzentrum soll ein Dokument vom behandelnden Arzt über die Impffähigkeit vorgelegt werden.
  • Wenn möglich:
    für mRNA-Impfstoffe: Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen (Comirnaty® von BioNTech/Pfizer und COVID-19 Vaccine Moderna® von Moderna)
    für Vektor-Impfstoffe: Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen (Vaxzevria® von AstraZeneca und COVID-19 Vaccine Janssen® von Janssen Cilag International / Johnson & Johnson)

Das Aufklärungsblatt und den Einwilligungsbogen können Sie sich vorab bereits ansehen. Die Dokumente werden im Impfzentrum gemeinsam mit dem Arzt ausgefüllt.

Ablauf einer Impfung

Die Impfung erfolgt nach einem festgelegten Ablauf über mehrere Stationen in folgender Reihenfolge:

  • Einlasskontrolle
  • Registrierung
  • kurzer Informationsfilm über Wirkung und mögliche Nebenwirkungen der Impfung
  • Gespräch mit einem Arzt (Aufklärung)
  • Impfung
  • Beobachtungsphase (15 Minuten Aufenthalt im Beobachtungsbereich)
  • Abmeldung

Der geplante Gesamtaufenthalt im KIZ pro Impfvorgang beträgt ca. 60 Minuten.
 
Begleitpersonen, z.B. für mobilitätseingeschränkte Menschen oder für Personen, die einen Dolmetscher brauchen, sind möglich. Das Impfzentrum ist barrierefrei.

Zur Gewährleistung eines sicheren Durchlaufs der einzelnen Stationen werden mobilitätseingeschränkte Personen in bereitgestellten Rollstühlen von Mitarbeitern durch das Impfzentrum geleitet.
 
Im Impfzentrum muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

Tiere sind im Impfzentrum nicht erlaubt. Rauchen ist nicht gestattet.

Informationsfilm des Ministeriums für Soziales und Integration zum Ablauf im Impfzentrum.

© Landratsamt Zollernalbkreis

Digitaler Impfnachweis

Seit Samstag, 12. Juni 2021 kann im Kreisimpfzentrum (KIZ) in Meßstetten nach der jeweiligen Schutzimpfung das lang ersehnte Corona-Impfzertifikat des Bundes ausgegeben werden. Dieses wird durch einen QR-Code von Smartphone-Apps ausgelesen und in die CovPass-App oder Corona-Warn-App übertragen. Der Sonderservice des Zollernalbkreises mit dem digitalen Impfnachweis in Scheckkartenformat wird deshalb ab Donnerstag „auf Eis gelegt“.

Bereits Anfang Februar hat der Zollernalbkreis, nach Altötting, als zweiter Landkreis in Deutschland einen digitalen Impfnachweis eingeführt. „Uns wurde sehr früh bewusst, dass es zu dem herkömmlichen gelben Impfausweis einer sinnvollen, digitalen Ergänzung bedarf“, so Landrat Günther-Martin Pauli. An mittlerweile über 27.500 Personen wurde dieser ausgegeben. „Die Zollernälbler profitieren daher schon seit Monaten von dieser Pionierlösung“, so Pauli weiter. Mit der Einführung des bundesweiten Ausweises wird der Landkreis diesen Zusatzservice ab Donnerstag, 17. Juni 2021 vorerst einstellen. Der letzte Ausgabetag des Ausweises im Landratsamt Zollernalbkreis ist somit Mittwoch, 16. Juni 2021 von 8-12 Uhr und im KIZ für die an diesem Tag dort Geimpften direkt im Anschluss an deren Impfung.

Der digitale Impfausweis des Zollernalbkreises kann jetzt noch nicht für die CoV-Pass-App und Corona-Warn-App des Bundes genutzt werden. Die Verantwortlichen des Kreisimpfzentrums stehen weiterhin im engen Austausch mit dem Anbieter, der Kölner Firma Ubirch bezüglich der Kompatibilität. „Hierzu warten wir auf eine passende Variante“, so Michael Gomeringer, stellvertretender Leiter des Kreisimpfzentrums. Mit Nachdruck arbeiten die Verantwortlichen der Firma Ubrich an einer Lösung. Ubirch hat gemeinsam mit einem Partner den Zuschlag für den bundesweiten Impfnachweis erhalten.

Kreisimpfzentrum:
Wer aktuell (seit 12.6.2021) im Kreisimpfzentrum in Meßstetten geimpft wird, erhält das Corona-Impfzertifikat des Bundes direkt nach seiner jeweiligen Schutzimpfung.
Bürger, die bereits vollständig geimpft sind, bekommen das entsprechende Zertifikat automatisch per Post zugeschickt. Der Versand wird nicht von den Impfzentren,
sondern von einem Dienstleister des Landes abgewickelt.

Hausärzte:
Personen, die beim Hausarzt geimpft wurden, können sich den Nachweis nachträglich in den Apotheken ausstellen lassen. Gleiches gilt für Genesene oder nicht in Baden-Württemberg Geimpfte. Teilnehmende Apotheken sind unter https://www.mein-apothekenmanager.de/ zu finden.

Arztpraxen sollen laut Informationen des Sozialministeriums ab Mitte Juli die digitalen Impfzertifikate ausstellen können. Das digitale Zertifikat ist ein zusätzliches Angebot zum gelben Impfausweis, der als Ausweisdokument seine Gültigkeit behält.
Voraussetzung für den Erhalt ist die Vorlage des vollständigen Impfnachweises mit dem gelben Impfausweis oder eine gleichwertige Impfbescheinigung in Kombination mit einem amtlichen Lichtbildausweis.

Weitere Informationen: 
Die Patienteninformation zu dem digitalen Impfnachweis finden Sie hier
Weitere Informationen zur Technologie und ein FAQ der Firma Ubirch finden Sie hier

Mobile Impfteams

Zwei mobile Impfteams (MIT) sind im Zollernalbkreis unterwegs und impfen die Bewohner und das Personal von Pflegeeinrichtungen. Die Teams kontaktieren hierzu die Pflegeeinrichtungen. Eine Impfung von Einzelpersonen durch mobile Teams ist derzeit leider nicht möglich.

Kosten

Die Impfung in den Impfzentren ist kostenlos.

Bitte denken Sie in jedem Fall daran, Ihre Krankenversichertenkarte mitzubringen. Dies vereinfacht die Datenerfassung. (Siehe auch: "Was muss zur Impfung mitgebracht werden?")

Impfstoff

Im Kreisimpfzentrum in Meßstetten wird der Impfstoff

- Comirnaty® von BioNTech/Pfizer

- Vaxzevria® von AstraZeneca

- COVID-19 Vaccine Janssen® von Janssen Cilag International / Johnson & Johnson

eingesetzt. Die Auswahl des Impfstoffes erfolgt anhand der Verfügbarkeit, der Priorisierung der Impfberechtigten und medizinischen Aspekten. Eine Auswahl durch den Patienten selbst ist nicht möglich. 
 
Die verfügbaren Impfstoffmengen werden durch die Bundes- und Landesregierung den einzelnen Impfzentren zugeteilt.

Weitere Informationen zu den Impfstoffen gibt es unter https://www.zusammengegencorona.de/impfen/ oder beim Paul-Ehrlich-Institut.

Regelungen für Fahrten in Impfzentren

Gemeinsame Pressemitteilung vom 29.1.2021:

Die Krankenkassen in Baden-Württemberg und das Ministerium für Soziales und Integration einigen sich auf Regelungen für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, die nicht selbstständig zu einem der Impfzentren gelangen können. Demnach kann jeder, der auch heute schon beispielsweise Fahrten zum Hausarzt von der Krankenkasse bezahlt bekommt, auch für den Weg zum Impfzentrum die Möglichkeit einer sogenannten Krankenfahrt nutzen. In diesen Fällen sollte grundsätzlich eine ärztliche Verordnung vorliegen, die beim Hausarzt auch telefonisch erfragt werden kann.

Weitere Informationen hierzu: Ministerium für Soziales und Integration

Wohin wende ich mich bei Fragen?

Hotline Impftermin und Fragen: Tel. 116 117 oder www.impfterminservice.de
 
Medizinische Fragen zur Impfung beantwortet der jeweilige Hausarzt.

Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Impfung hat das Land Baden-Württemberg zusammengestellt: FAQ Impfzentren Baden-Württemberg

Informationen zur Coronaimpfung gibt es außerdem unter www.corona-schutzimpfung.de 

Informationen in verschiedenen Sprachen werden unter www.rki.de zur Verfügung gestellt.

Detaillierte Informationen der Europäischen Arzneimittelbehörde zum Impfstoff: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/comirnaty-epar-product-information_de.pdf

Aktuelles zum Zentralen Impfzentrum (ZIZ) in Tübingen gibt es hier: Zentrales Impfzentrum Tübingen

Informationsfilme und Downloads


Für mRNA-Impfstoffe: Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen (Comirnaty® von BioNTech/Pfizer und COVID-19 Vaccine Moderna® von Moderna)

Für Vektor-Impfstoffe: Aufklärungsmerkblatt und Einwilligungsbogen (Vaxzevria® von AstraZeneca und COVID-19 Vaccine Janssen® von Janssen Cilag International / Johnson & Johnson)

Medikamentenliste (PDF) (47,7 KiB)

Informationsfilm des Ministeriums für Soziales und Integration zum Ablauf im Impfzentrum

Erklärfilm des Ministeriums für Soziales und Integration zur Buchung eines Impftermins auf impfterminservice.de