Artothek

Seit 1985 findet jährlich im Zollernalbkreis die Artothek meist am zweiten Adventssonntag statt. Die Artothek versteht sich als unkonventionelle Vermittlerin zeitgenössischer Kunst im Zollernalbkreis. Sie möchte das Interesse an Kunst wecken und die Auseinandersetzung mit ihr fördern, indem sie die Möglichkeit bietet, bei der Ausstellung Kunstwerke zu kaufen oder zu leihen. Sie will nicht bloße Ausstellung sein, sondern alle Bürgerinnen und Bürger dazu einladen, Kunst ins eigene Haus zu holen, sich über einen längeren Zeitraum mit ihr auseinanderzusetzen und so auch Neues, noch Unvertrautes zu entdecken und sehen zu lernen.

Bei der Artothek können Künstlerinnen und Künstler, die sich in der Regel im Verband bildender Künstlerinnen und Künstler Württemberg oder im Kunstverein Hechingen befinden, bis zu drei Kunstwerke präsentieren.

Alle Werke, die im Rahmen der Artothek ausgestellt sind, können gekauft oder für ein Jahr geliehen werden. Die Leihgebühr beträgt 7% des Verkaufspreises und ist im Voraus zu entrichten. Die Leihe kann um ein Jahr verlängert werden. Die Leihgebühr wird bei einem Kauf auf den Kaufpreis angerechnet.

Alle entliehenen Bilder werden aus organisatorischen Gründen von den Entleihenden sofort mitgenommen und bleiben damit nicht während der gesamten Dauer der Artothek ausgestellt.

Einladung Artothek 2018 (158,6 KiB)

Einladung Artothek 2017 (152,1 KiB)

Rede 25 Jahre Artothek (55,4 KiB)

Pressemitteilung Artothek 2010 (155,3 KiB)

Bilder und Statistiken zur Artothek (1,964 MiB)

Artothekenstatistik 2004 - 2018 (16,6 KiB)