Kontakt:


Sachbearbeitung Waffenrecht:

Herr Luppold
Sachgebietsleitung
Buchstabe G - Z
Tel.: 07433/92-13 50
Fax: 07433/92-12 40
Zimmer 236
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: waffenrecht@zollernalbkreis.de
 

Herr Beiter
Buchstabe A - F
Tel.: 07433/92-13 70
Fax: 07433/92-12 40
Zimmer 239
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: waffenrecht@zollernalbkreis.de


Waffenbesitzkarten:

Frau Schneider
Buchstaben A-M
Mo.-Fr. vormittags, Do. nachmittags
Tel.: 07433/92-11 52
Fax: 07433/92-12 40
Zimmer 233
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: waffenrecht@zollernalbkreis.de

Frau Krasnici
Buchstaben N-Z (Waffen)
Tel.: 07433/92-13 74
Fax: 07433/92-12 40
Zimmer 235
(Stingstr. 17 in Balingen)
E-Mail: waffenrecht@zollernalbkreis.de
 

Öffnungszeiten

Dienstgebäude:
Stingstr. 17, 72336 Balingen
Mo.-Fr. 08.00 - 12.00 Uhr
Do. 14.00 - 17.00 Uhr

Waffenrecht

Aktuell haben wir einen sehr hohen Antragseingang im Bereich Gewerbe-, Jagd- und Waffenrecht. Die Bearbeitung Ihres Antrags kann derzeit etwas länger dauern, als Sie es sonst gewohnt sind. Wir bemühen uns, die offenen Anträge so schnell wie möglich abzuarbeiten.
Sie können die Bearbeitung Ihrer Anträge unterstützen, indem Sie von Anfragen – telefonisch oder per E-Mail – nach dem Bearbeitungsstand absehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Zu den Hauptaufgaben der Waffenbehörde gehören die Erteilung und Verlängerung von waffenrechtlichen Erlaubnissen und die Ein- und Austragung von Waffen in Waffenbesitzkarten. Außerdem führen wir in regelmäßigen Abständen eine Zuverlässigkeitsprüfung aller Inhaber waffenrechtlicher Erlaubnisse durch. Sofern die erforderlichen Voraussetzungen nicht mehr vorliegen, entscheiden wir über einen Widerruf der erteilten Erlaubnisse.

Allgemeine Informationen zum Erwerb und Besitz von Waffen  
In Deutschland gibt es strenge und umfangreiche Vorschriften für den Erwerb bzw. Besitz von Waffen. Sie sollten sich daher unbedingt entsprechend kundig machen, bevor Sie Waffen erwerben oder in Besitz nehmen. Für den Erwerb und den Besitz von Schusswaffen ist grundsätzlich eine Waffenbesitzkarte als Erlaubnisurkunde erforderlich. Hierzu muss ein Bedürfnis- und Sachkundenachweis vorgelegt werden. Die Zuverlässigkeit wird von der Erlaubnisbehörde überprüft. Sie können Schusswaffen erwerben und besitzen z.  B. als

Weitere Informationen zur Waffenaufbewahrung finden Sie hier. (110 KiB)
  
Wenn Sie erlaubnispflichtige Schusswaffen und dafür bestimmte Munition bei Besuchen in einen anderen Mitgliedsstaat der Europäischen Union mitnehmen wollen, benötigen Sie einen sogenannten „Europäischen Feuerwaffenpass“.

Der Erwerb und Besitz von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen ist hingegen nach wie vor erlaubnisfrei. Für das Führen solcher Waffen in der Öffentlichkeit (d.h. außerhalb der eigenen Wohnung, der eigenen Geschäftsräume oder des eigenen befriedeten Besitztums) bedarf es jedoch eines sogenannten „Kleinen Waffenscheins“. Der Kleine Waffenschein wird erteilt, wenn der Antragsteller das 18. Lebensjahr vollendet hat und die erforderliche Zuverlässigkeit und Eignung besitzt.