ÖPNV Neukonzept

Stündliches Angebot auf den Hauptachsen, am Wochenende zweistündlich, mehr Fahrten in den Ferien, abends und am Wochenende sowie eine bessere Verknüpfung mit dem Zug. Das sind wesentliche Elemente des neuen ÖPNV-Konzepts, das etwa 75 % der Buslinien im Zollernalbkreis umfassen wird. Die Linien sind in fünf Bündel aufgeteilt, wovon die Bündel Hechingen und Meßstetten zum 1. Juni in Betrieb genommen werden und die restlichen zum 1. August (Haigerloch, Haigerloch/Nord und Schömberg).

Für den Start im Juni hat der Landkreis einiges in petto: im Hechinger Bündel verkehren die Busse nicht nur häufiger zwischen Bisingen und Hechingen sondern fahren auch umsteigefrei weiter bis nach Bodelshausen, von wo aus die Weiterfahrt mit dem Zug in Richtung Tübingen gewährleistet ist. Im Linienbündel Meßstetten startet zeitgleich der vom Land geförderte RegioBus zwischen Ebingen und Meßstetten. Er verkehrt täglich von 5-24 Uhr im Stundentakt, bietet kostenloses WLAN, USB-Buchsen zum Aufladen von Handys und selbstverständlich passende Zuganschlüsse am Bahnhof Ebingen von und nach Tübingen.

Mit dem neuen Logo "Zak im Bus" entsteht eine Dachmarke für den ÖPNV im Zollernalbkreis, an der sich andere Linien optisch orientieren, die darüber hinaus eigene, einprägsame Namen erhalten.

Die Fahrpläne der am 01. Juni startenden Linienbündel sind unter www.naldo.de erhältlich.

Flyer RegioAlbBus X7 (1,531 MiB)
Flyer Info Neukonzept  (2,09 MiB)