3D-Technologie im Kreismedienzentrum Zollernalbkreis

Das Kreismedienzentrum Zollernalbkreis stellt Gesichtsschilder gegen den Corona-Virus mit 3D-Druckern her.

Mit unserem 3D Drucker wurden in den vergangenen Wochen 50 sogenannter Face-Shields für den Gebrauch in Kliniken, Arztpraxen, usw. hergestellt. Die Exemplare wurden nach Ostern über das Landratsamt verteilt.

Das Kreismedienzentrum in Albstadt richtet in Kooperation mit der Technologiewerkstatt und dem NTS Albstadt einen "Makerspace" ein. In dieser können Lehrkräfte mit ihren Schülern Unterrichtsideen mit 3D-Druckern und Scannern entwickeln und umsetzen. „Unser Kreismedienzentrum rüstet sich mit diesem weiteren, wichtigen Baustein für das digitale Zeitalter und kann die Schulen als erste Anlaufstelle beraten und neue Impulse einbringen“, so Landrat Günther-Martin Pauli.
Für das Projekt werden vom Kultusministerium Baden-Württemberg im Rahmen des Projektes „3D-erleben“, das Teil der landesweiten Digitalisierungsstrategie ist, 55.000 € zur Verfügung gestellt. Ziel ist, Konzepte zum Einsatz zukunftsweisender digitaler Technologien im Unterricht zu entwickeln und zu erproben. Darüber hinaus werden Fortbildungskonzepte für Lehrkräfte entwickelt.

Homepage 3D Erleben